Unsere Geschichte

Meilensteine unserer Firmengeschichte

2019

Das Agrarfrost Sortiment wird erweitert: Die bekannten und beliebten MINIONS kommen als einzigartiges Kartoffelprodukt auf den Markt.

2018

Rekord: Agrarfrost hält mit 27,5 cm, bestätigt vom RID (Rekordinstitut für Deutschland), den Weltrekord „Längste Pommes Frites der Welt“.

2017

Agrarfrost feiert 50 Jahre jähriges Jubiläum und erhält gleichzeitig vom BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) die höchste Ehrung für die Qualitätsleistung eines Unternehmens mit den „Bundesehrenpreis für kartoffelverarbeitende Unternehmen“.

2015 - 2016

In Aldrup löst eine neue, hocheffiziente Energiezentrale die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage aus dem Jahr 1988 ab. Der Anteil der Stromerzeugung durch energiesparende Kraft-Wärme-Kopplung wurde damit verdoppelt. Etwa 90 % des Stroms werden seither selbst produziert. Durch einen zusätzlichen Reservekessel wurde die Versorgungssicherheit des Werkes mit Dampf deutlich verbessert. Kraft-Wärme-Kopplung benötigt gegenüber konventioneller Stromerzeugung und getrennter Dampferzeugung nur etwa die Hälfte an Energieeinsatz, entsprechend weniger CO2 wird ausgestoßen.

 

 

2014

In Januar wird Agrarfrost als erster deutscher Kartoffelverarbeiter nach dem ZNU Nachhaltigkeitsstandard zertifiziert

2013

Umfassender Umbau- und Modernisierung der TK-Verladezone in Aldrup. Ein neues Büro-Gebäude samt Sozialräumen wird errichtet und die Verladezone von 5 auf 7 Rampen ausgebaut. Die Grundfläche wächst damit von 320 qm auf 504 qm.

Neubau Bio-Energie-Anlage:

  • Stilllegung der ersten Stufe der bisherigen Kläranlage und damit Einsparung von 300 kW Strom
  • Erzeugung von durchschnittlich 600 kW CO₂-freiem Strom
  • Nutzung von 300 kW Wärme und entsprechende Einsparung von Erdgas
  • Reduktion der Schlammmengen in der Kläranlage um 80 %
  • Verbesserte Reinigungsleistung der Kläranlage

2011 - 2012

Das Projekt „Pro2020“ wird integriert. Pro2020 sieht vor, unsere Prozesse und Ressourcen bis zum Jahr 2020 zu optimieren.

Der Anlagenpark wird modernisiert

2009 - 2010

In Oschersleben wird ein Braunkohlestaubkraftwerk und ein neues Kartoffellager gebaut

In Aldrup wird eine Zentralwerkstatt errichtet

2008

Im Werk Aldrup wird die Spezialitätenabteilung modernisiert und eine der innovativsten Kältezentralen Europas gebaut

Beginn der Agenda Nachhaltigkeit

2007

Der Markenname „Agrarfrost“ wird zum Firmennamen

2001 - 2002

In Aldrup wird das neue Tiefkühllager mit 12.000 Palettenstellplätzen erbaut

Im Werk Oschersleben wird eine 2. Chipslinie in Betrieb genommen

1999

Errichtung einer hochmodernen Kartoffelhalle in Aldrup mit 25.000 t Lagerkapazität. Erhöhung der Gesamtlagerkapazität auf 225.000 t

1992 - 1999

Stöver betreibt rasanten Aufschwung in Ostdeutschland:

  • Errichtung eines neuen Kartoffel-Verarbeitungswerks in Oschersleben bei Magdeburg. Große Mengen Pommes Frites und Kartoffel-Chips verlassen seitdem täglich das moderne Produktionsgelände
  • Aufbau eigener Landwirtschaftsbetriebe zur Saatgutherstellung und zum Kartoffelanbau

1985

Die Restaurantkette McDonalds wird als Großabnehmer gewonnen

1975

Erste Lieferungen von tiefgekühlten Pommes Frites ins Ausland. Aufgrund der großen Nachfrage und der großen Mengen der benötigten Kartoffeln, wird ein neues Rohwarenlager gebaut. Kapazität bis zu 25.000 t Kartoffeln

1972

Die Marke Agrarfrost" wird erfolgreich in den Lebensmitteleinzelhandel eingeführt. Seither wachsen wir stetig durch Kunden & Mitarbeiter

1967

Reinhold Stöver beginnt mit einer kleinen, gebrauchten Pommes Frites-Maschine seinen eigenen Kartoffelanbau zu veredeln und frische Pommes Frites zu produzieren