Integrierte Landwirtschaft

Alles aus einer Hand

Im Rahmen unseres einzigartigen, nachhaltigen Kartoffelanbaus kommt die gesamte Prozesskette aus einer Hand: von der Züchtung der Saatkartoffeln über die Vermehrung, Pflanzung, Wachstum, Ernte, Lagerung bis zur Herstellung der Markenprodukte. Die Erträge sichern die rund 200 Vertragslandwirte und eigenen landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland, die über mehr als 8.000 ha Kartoffelanbaufläche bewirtschaften.

Die Flächen befinden sich in unmittelbarer Nähe zu unseren beiden heimischen Produktionsstandorten in Aldrup und Oschersleben. Auch die Vertragslandwirte unterliegen den strengen Prinzipien und Kontrollen, werden von Agraringenieuren geschult und haben so die nachhaltige Landwirtschaft verinnerlicht. Neue Methoden im Boden- und Energiemanagement, bei der angepassten Düngung, der vielfältigen Fruchtfolge, im umweltschonenden Recycling und in der Natur- und Landschaftspflege runden unser in seinem Umfang einmaliges Anbausystem ab, das schon seit über 40 Jahren Maßstäbe setzt.

Pflanzgutvermehrung

Agrarfrost unterhält zur Pflanzgutvermehrung eigene Vermehrungs- und Erhaltungszuchtstationen an den seewindreichen Küsten von Nord- und Ostsee. Das stellt sicher, dass wir überall gesundes, zertifiziertes Pflanzgut einsetzen können.

Die Erhaltungszucht der Kartoffelsorten erfolgt im Reagenzglas und im Gewächshaus. Sage und schreibe zehn Jahre braucht eine neue, erstklassige Kartoffelsorte bis zur „Serienreife“. Denn erst dann zeigt sich, ob die neue Sorte auch wirklich gut gelungen ist. Dabei geht es um Verbesserungen im Geschmack und bei den Lager-, Verarbeitungs- oder Zubereitungsqualitäten, aber auch um Umweltfreundlichkeit durch Reduzierung von Dünger, Pflanzenschutz oder Wasserbedarf. Denn Nachhaltigkeit beim Anbau ist auch eine Frage der Pflanzeneigenschaften.

Anbau

Ist die perfekte Züchtung erreicht, erhalten unsere fachmännisch versierten und nach Global-GAP (Good Agricultural Practice) zertifizierten Vertragslandwirte die zertifizierten Pflanzkartoffeln zum Einbringen in die Erde. Die meisten der Anbauflächen liegen in der Nähe unserer Verarbeitungsbetriebe in Aldrup (Niedersachsen) und Oschersleben (Sachsen-Anhalt). Die kurzen Transportwege kommen der Qualität unserer Produkte zugute und sichern zusätzlich einen minimalen Verbrauch von Kraftstoff und Ausstoß von CO₂.

Einsatz von Agraringenieuren

Während des gesamten Anbau- und Ernteprozesses stehen die Vertragslandwirte in direktem Kontakt mit einem unserer 30 eigenen Anbauberater, die die durchzuführenden Maßnahmen festlegen. Alle unsere Anbauberater sind studierte Agraringenieure.

Fruchtfolge

Wir arbeiten mit einer fünfjährigen Fruchtfolge. Das schont die natürlichen Ressourcen und garantiert gesunde Pflanzenbestände. Bereits im Winter vor dem Anbau wird jede Fläche auf Eignung überprüft. Auch hier arbeiten die eigenen Agraringenieure aktiv mit.

Ernte

Geerntet wird von Mitte Juli bis Mitte Oktober. Hierbei gelangt die Rohware direkt in die Verarbeitung oder wird in einer unserer hochmodernen Kartoffellagerhallen gelagert.